Narrenzunft Unlingen e.V.

"Die Narren sind los "

Oberschwäbische Narren in Berlin 

 

     

Download

  Download  

Download

 

 

       

 

Download

 

Download

 

 

Download

 

 

 

 

 

Jahreshauptversammlung der Narrenzunft Unlingen e.V.

 

Traditionell fand am 11.11. die Generalversammlung der Narrenzunft Unlingen e.V. im Vereinsheim des Musikvereins Unlingen statt. Für die Überlassung der Räumlichkeiten hierfür herzlichen Dank. Für die Ehrenarren konnten wir einen Abholdienst organisieren. Dieses übernahm Dieter Härle als Chauffeur.

 

Zu Beginn stimmte die Schalmeienkapelle Unlingen unter der Leitung von Bernd Schönle die Anwesenden auf die kommende Fasnetssaison ein.

 

Zunftmeister Rolf Schneider eröffnete die Sitzung und begrüßte alle anwesenden Vereinsmitglieder. Nach dem Totengedenken an die Verstorbenen der Narrenzunft gab er einen Rückblick über das vergangene Narrenjahr, wobei er hier nochmal den gelungenen Bürgerball hervorhob.

 

Da noch keine Schriftführerin gefunden war, las Sybille Selig ihren Bericht vor. Hier wurde nochmal an die Ausfahrten der vergangenen Fasnet und an die schöne Hausfasnet erinnert, aber auch an den Narrenzunftausflug, das Kinderferienprogramm und verschiedene Aktionen.

 

Der detaillierte Kassenbericht wurde von Sabine Gairing vorgetragen. Er gab Aufschluss über die momentane finanzielle Situation der Narrenzunft. Erfreulicherweise kam ein positives Ergebnis zustande.

 

Anschließend stellte der Kassenprüfer Andreas Fetzer in seinem Bericht fest, dass die Kasse ordentlich und vollständig geführt wurde und schlug die Entlastung vor.

 

Bürgermeister Richard Mück übernahm die Entlastung der Vorstandschaft und bedankte sich im Namen der Gemeinde.

 

Für das Amt des Schriftführers konnte Lisa Hägele von der Abteilung Federhanns gefunden werden. Sie wurde Einstimmig gewählt.

 

Die Abteilungsleiterin Marlene Rehm, sowie Stellvertreterin Christine Rettich bei den Stachajoggl , Christoph Florian und Simon Schelkle wurden bei den Federhanns wiedergewählt. Als Stellvertreterin bei den Bussenweibla wurde Denise Gräuter wiedergewählt.

 

Auch Bürgermeister Mück bedankte sich bei allen Neu- und Wiedergewählten und gab das Wort an die beiden Zunftmeister weiter.

 

Erfreulicherweise konnten zahlreiche Mitglieder für 10, 20, 25, 30, 40 und 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden. Die Ehrungen für 50 Jahre Mitgleidschaft werden am Zunftmeisterempfang 2019 in einem besonderen Rahmen vorgenommen.

 

Danach stand noch die Änderung der Satzung an. Gerhard Skersies trug unterstützt durch Anzeige der Änderungen über einen Beamer die verschiedenen Punkte vor. Die Änderung wurde Einstimmig von der Versammlung bestätigt.

 

Anschließend informierte Sybille Selig über die Ausfahrten der Narrenzunft in 2019 und gab bekannt, welche Zünfte am Fasnetsmontag zum Hausumzug nach Unlingen kommen werden.

 

Zunftmeister Schneider schloss die Sitzung und bedankte sich bei allen Anwesenden.